<< Previous    1...   5  6  [7]  8  9    Next >>

Download_AudioEpisode 27:

Rechtschreibschwierigkeiten: Späte Förderung (1/2)

Rechtschreibung_FörderungHäufig suchen Eltern von Kindern mit massiven Rechtschreibschwierigekeiten erst dann nach zusätzlichen Unterstützungsangeboten, wenn frühe Fördermaßnahmen (z.B. Förderung der phonologischen Bewusstheit) nicht mehr ihre volle Wirkung entfalten können.
Späte Förderbemühungen (ab ca. 4. Klasse) sind mit ungleich mehr Aufwand verbunden. Sie basieren weniger auf der Einübung von Buchstabe-Laut-Verknüpfungen, sondern auf dem Einüben von Rechtschreibregeln, Rechtschreibmustern und Rechtschreibstrategien.



Download_AudioEpisode 26:

Sollte man Schüler mit Geld motivieren?

Motivation_GeldViele Schüler kennen das Belohnungssystem aus eigener Erfahrung:
Für jede gute bzw. sehr gute Note gibt es einen kleinen Geldbetrag von den Eltern. Welche Auswirkungen ein solches Vorgehen hat, wurde in den USA durch eine gigantische Studie evaluiert. Beim Earning by Learning-Programm wurden i
nsgesamt 6,3 Millionen Dollar an ca. 38.000 Schüler ausgezahlt.
Zentrale Forschungsfragen waren:
1. Korrumpiert die Bezahlung auf lange Sicht die (intrinsische) Motivation?
2. Macht es einen Unterschied ob man die Schüler für's Lernen (Input) oder für gute Testergebnisse (Output) bezahlt?



Download_AudioEpisode 25:

Über den (Un-)Sinn des Sitzenbleibens

Sitzenbleiben ZeugnisNahezu jeder 4. Schüler hat in Deutschland im Alter von 15 Jahren mindestens einmal eine Klasse wiederholt.
Doch was bringt der sogenannte "Schuss vor den Bug"? Führt er wirklich zur erhofften Kursänderung oder bringt er das Schiff letztlich vollständig zum kentern?
Zu kaum einem anderen Thema ist die Datenlage so eindeutig: Sitzenbleiben stigmatisiert und frustriert die Betroffenen.
Auch die Noten werden (nach einem kurzen Erholungseffekt) auf lange Sicht nicht besser.
Zudem: Die Kosten für die längere Beschulung sind enorm (ca. 800.000.000 Euro/Jahr)! Geld, das wesentlich besser in individueller Förderung angelegt wäre...



Download_AudioEpisode 24:

Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten -
Prävention und frühe Förderung

Fruehe RechtschreibfoerderungIn einem Punkt sind sich fast alle Forscher und Praktiker einig:
Je früher gefördert wird, desto besser!
Wenn (drohende) Lese-Rechtschreibschwierigkeiten frühzeitig erkannt und mit entsprechenden Fördermaßnahmen "bekämpft" werden, sind Erfolgserlebnisse schon mit relativ geringem Aufwand zu erreichen.
Doch welche Prävention bzw. Förderung macht Sinn? Welchen Behauptungen und vollmündigen Versprechungen sollte man kritisch begegnen? Ist Legasthenie wirklich ein Talentsignal, wie es z.B. Ronald D. Davis behauptet?



Download_AudioEpisode 23:

Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten -
Das Ursachenpuzzle (2/2)

Ursachenpuzzle_LRSAuch wenn der Einfluss der Gene nicht zu unterschätzen ist (ca. 50%), so gibt es doch eine Reihe von Umwelteinflüssen, die im Verdacht stehen, das Auftreten von L-R-Schwierigkeiten zu begünstigen.
Jene Faktoren genauer unter die Lupe zu nehmen, lohnt sich besonders, da wir auf sie (im Gegensatz zur genetischen Anlage) verändernd einwirken können.
Im zweiten Teil des Ursachenpuzzles werden daher vor allem Einflussfaktoren aus Elternhaus und Schule besprochen:
   ->
Expertise des Lehrers
   -> Bildungsniveau der Eltern
   ->
Einkommen der Eltern
   ->
Bücher im Haus
   ->
Fernsehkonsum des Kindes


Download_AudioEpisode 22:

Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten -
Das Ursachenpuzzle (1/2)

Ursachenpuzzle_ LRSWie kommt es überhaupt zu massiven Lese-/ Rechtschreibschwierigkeiten?
Die Liste der verdächtigten Faktoren ist ellenlang. Wie so häufig in der Psychologie gibt es nicht die eine Ursache, sondern ein ganzes Bedingungsgefüge (Multideterminismus). Im Fokus des ersten Teils des Ursachenpuzzles stehen:
  -> Der Einfluss der
Gene
 
-> (vermeintliche)
visuelle Wahrnehmungsstörungen
 
-> Defizite beim
phonologischen Rekodieren
  -> Defizite in der
Benennungsgeschwindigkeit




Download_AudioEpisode 21:

Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten -
Warum wir den Legasthenie-Begriff abschaffen sollten

Legasthenie_LRSNoch immer wird vielerorts die althergebrachte Legasthenie-Diagnostik durchgeführt. Vereinfacht ausgedrückt hat aufgrund dieser Testungen Legasthenie, wer Probleme beim Lesen und/oder Rechtschreiben hat, aber gleichzeitig eine normale oder auch überdurchschnittliche Intelligenz besitzt.
Die Leidtragenden sind häufig jene Schüler, die zwar Probleme mit dem Lese-Rechtschreiberwerb haben, aber auch im Intelligenztest schlechter abgeschnitten haben (allgemeine Lese-Rechtschreibschwäche).
Ihnen wird mancherorts eine (gleichwertige) Förderung verwehrt.
Dabei zeigen doch viele Untersuchungen, dass auch diese Schüler gleichermaßen von Förderprogrammen profitieren könnten!

<< Previous    1...   5  6  [7]  8  9    Next >>

Learning Psychology


  YouTube

  YouTube (english.)

  iTunes

  iTunes (english.)

  Facebook

  RSS-FEED