Evidenzbasierte  Methoden der
Unterrichtsdiagnostik

Unterrichtsdiagnostik
So ähnlich könnte eine Auswertung aussehen. Durch Fragen zu einem Qualitätsbereich (z.B. Klassenführung) werden die unterschiedlichen Perspektiven (Lehrer, Schüler, Kollege) miteinander verglichen.


Was ist EMU?

EMU ist kein Bewertungsinstrument, sondern ein Instrument zur Selbstreflektion des eigenen Unterrichts durch den Abgleich verschiedener Perspektiven.
Klassenführung

Die (fächerübergreifenden)  Qualitätsbereiche, die durch das EMU-Programm untersucht werden können, sind:

  • Klassenführung 
  • Klarheit/ Strukturierung 
  • Lernförderliches Klima und Motivierung 
  • Aktivierung 
  • Ertrag/Bilanz 

Wie kann EMU zur Unterrichtsentwicklung genutzt werden?

Der Abgleich zwischen der eigenen Perspektive auf den Unterricht und dem Schüler-/Kollegenfeedback kann dazu dienen eine realistische Vorstellung über die Stärken und Schwächen des eigenen Unterrichts zu gewinnen.
Kennt man die Bereiche, in denen man sich noch verbessern möchte, kann man die notwendigen Maßnahmen durchführen und deren Wirksamkeit dann bei einer 2. Erhebung überprüfen. Wissenschaftlich fundierte Hinweise z.B. zur Entwicklung der Klassenführung finden Sie
hier.

Unterrichtsdiagnostik EMU



Wo bekomme ich die notwendigen Materialien?

Registrieren Sie sich einfach auf der der Seite www.unterrichtsdiagnostik.info .
Nach der Registrierung kann der für das Projekt entwickelte
Studienbrief kostenlos heruntergeladen werden. Neben einer detaillierten Beschreibung der wissenschaftlichen Grundlagen des Projekts und einer Wegweisung zur Nutzung der Materialien finden sich im Anhang des Studienbriefs auch die Fragebögen und eine Excel-Datei zur Auswertung der erhobenen Daten.


Von wem wurde EMU konzipiert?

  • Wissenschaftler: Prof. Dr. Andreas Helmke, Dr. Friedrich-Wilhelm Schrader und Dr. phil. Tuyet Helmke sind seit vielen Jahren in Forschung und Lehre an der Universität Koblenz-Landau tätig.
  • Fachleiterin im Studienseminar: Gerlinde Lenske
  • LehrerManuel Ade-Thurow ist Lehrer an einer Realschule und hat als Leiter einer Steuergruppe bereits vielfältige Erfahrungen mit dem hier beschriebenen Verfahren 
  • Doktorandinnen: Anna-Katharina Praetorius und Giang Pham sind Doktorandinnen an dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkolleg der Universität Koblenz-Landau.