Intelligenztraining für sozial benachteiligte Kinder
(Training des schlussfolgernden Denkens)


Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die Intelligenz von Kindern mit dem sozioökonomischen Status ihrer Eltern korreliert.
Kein Wunder: Gut situierte Eltern haben die finanziellen Mittel nötigenfalls frühzeitig zu intervenieren (Lernmaterialien, Nachhilfe, Privatschulen, etc.).
Dagegen bleiben Kindern aus ärmeren Verhältnissen viele Bildungsgelegenheiten verwehrt, weshalb sie ihr Potential nicht ausschöpfen können.
In einer bemerkenswerten Studie gingen Allyson Mackey et al. (2012) der Frage nach, ob sich mit einem spielerischen Training zum Schlussfolgernden Denken die fluide Intelligenz von sozial benachteiligten Kindern steigern lässt.



Keywords:
Intelligenztraining - Gehirnjogging - Kognitives Training - Gehirn=Muskel? - Synapsen - Axone - Myelin - Neuroplastizität - Präfrontaler Kortex (PFC) - Schlussfolgerndes Denken - Klauer - induktives Denken - 7-9-jährige Kinder - Brennpunktschule - niedriger Sozioökonomischer Status - 8 Wochen - 2x in der Woche - durchschnittlich 12-13 Stunden Training - Kontrollgruppe: Processing Speed Training - Transfer: fluide Intelligenz>Arbeitsgedächtnis
 
Intelligenztraining_sozial_benachteiligte_Kinder_schlussfolgernden Denkens_Download Rechtsklick zum mp3-Download , dann "Ziel speichern unter..."
(19,7 MB) Länge: 21:26 Min.
Falls Sie gleich mehrere Episoden herunterladen wollen, ohne jede Seite einzeln aufrufen zu müssen, können Sie entweder das RSS-Feed oder i-Tunes Itunes nutzen.


Zum Nachlesen und Vertiefen:



 

Video_Link Schlauer durch Gehirntraining?


Liste der Spiele, die von Mackey, Hill, Stone und Bunge (2011) zur Förderung des schlussfolgernden Denkens eingesetzt wurden:
(also manche Spiele überzeugen mich nicht, aber die Kinder in der Studie waren ja auch gerade mal 7-9 Jahre alt... den spannendsten Eindruck macht zumindest Azada)

Spiele mit Kärtchen, Klötzchen, etc.:

Psychologie_WebseitenLink Set: Puzzle zum Training des logischen Denkens

Video_LinkQwirkle

Video_LinkRush Hour

Video_LinkTangoes (Tangram-Spiel)

Video_LinkChocolate Fix


Spiele am Computer:

Video_LinkAzada

Video_LinkAzada II


Spiele für die Nintendo DS:

Video_LinkBig Brain Academy

Video_LinkPicross

Psychologie_WebseitenLink Professor Brainium's Games

Video_LinkNeves

Video_LinkPipe Mania



 

 

 

 

 

LiteraturLiteratur:

Psychologie_Link_pdf Bergman Nutley S, Söderqvist S, Bryde S, Thorell LB, Humphreys K, Klingberg T (2011). Gains in fluid intelligence after non-verbal reasoning training in 4-year-old children - a controlled, randomized study. Developmental Science, 14(3): 591-601.

Bunge, S.A. and Wallis, J.D. (2008) Neuroscience of Rule-Guided Behavior. Oxford University Press.

Draganski B, Gaser C, Busch V, Schuierer G, Bogdahn U, et al. (2004) Neuroplasticity: Changes in grey matter induced by training. Nature 427(6972): 311–312. 

Psychologie_Link_pdf Driemeyer J, Boyke J, Gaser C, Büchel C, May A (2008) Changes in Gray Matter Induced by Learning—Revisited. PLoS ONE 3(7): e2669. doi:10.1371/journal.pone.0002669

Psychologie_Link_pdf Gaser C, Schlaug G (2003) Brain structures differ between musicians and nonmusicians. J Neurosci 23(27): 9240–5.

Klauer, K. J. & Phye, G. D. (2008). Inductive Reasoning: A Training Approach. Review of Educational Research 78, (1), 85-123.

Klauer, K. J. (1989). Denktraining für Kinder I. Göttingen: Hogrefe.

Klauer, K. J. (1991). Denktraining für Kinder II. Göttingen: Hogrefe.

Klauer, K. J. (1993). Denktraining für Jugendliche. Göttingen: Hogrefe.

Klauer, K. J. (2001). Training des induktiven Denkens. In K. J. Klauer (Hrsg.), Handbuch kognitives Training (S. 165 – 209). Göttingen: Hogrefe.

Klauer, K. J. & Phye, G. D. (2008). Inductive reasoning: A training approach. Review of Educational Research, 78 (1), 85 – 123.

Psychologie_Link_pdf Lazar, S.; Kerr, C.; Wasserman, R.; Gray, J.; Greve, D.; Treadway, Michael T.; McGarvey, Metta; Quinn, Brian T. et al. (2005-11-28). "Meditation experience is associated with increased cortical thickness". NeuroReport 16 (17): 1893–97. doi:10.1097/01.wnr.0000186598.66243.19. PMC 1361002. PMID 16272874.

Maguire EA, Gadian DG, Johnsrude IS, Good CD, Ashburner J, et al. (2000) Navigation-related structural change in the hippocampi of taxi drivers. Proc Natl Acad Sci U S A 97(8): 4398–403.

Marx, E. (2006). Kognitive Förderung Jugendlicher mit Lernstörungen. Zwei Trainingsexperimente. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 53, 166–167.

Psychologie_Link_pdf Marx, E., Keller, K. & Beuing, R, (2011). Die Erzieherin als Trainerin. Effekte kombinierter Denk- und Sprachförderung in Kindertagesstätten. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58, 41–51.

Psychologie_Link_pdf Mackey, A.P., Hill, S.S., Stone, S.I., & Bunge, S.A. (2011) Dissociable effects of reasoning and speed training in children. Developmental Science, May;14(3):582-90.

Psychologie_Link_pdf  Mackey AP, Whitaker KJ and Bunge SA (2012) Experience-dependent plasticity in white matter microstructure: reasoning training alters structural connectivity. Front. Neuroanat. 6:32. doi: 10.3389/fnana.2012.00032

Neubauer, A. & Stern, E. (2007). Lernen macht intelligent. Warum Begabung gefördert werden muss. DVA Verlag

Psychologie_Webseite_Link Stangl, W., Stangl-Taller, C. Testintelligenz. Was ist das? Stangl-Taller-Arbeitsblätter.



[COMMENT0000000047]