Intelligenz - Der Einfluss der Umwelt (1/3)
(Frühkindliche Entwicklung)

Die Audio-Datei konnte leider nicht gestartet werden... Haben Sie die aktuelle Version des Flash-Players?

Die Gene liefern den groben Bauplan. Unser Verhalten und die Umwelteinflüsse, denen wir ausgesetzt sind, entscheiden letztlich darüber, wie gut dieser Bauplan in die Realität umgesetzt wird.
Dank aufwendiger Forschungsarbeiten wissen wir heute mehr denn je, welche Umweltfaktoren sich negativ auf die kognitive Entwicklung von Heranwachsenden auswirken. Als besonders problematisch gelten u.a.:

-> Alkohol während der Schwangerschaft
-> Umweltgifte (z.B. Blei)
-> Mangel an Zuwendung



Keywords:
Intelligenz - Einfluss der Umwelt - Gene - Phenylketonurie (1 von 8000 Kindern betroffen) - phenylalaninarme Diät - Frühkindliche Entwicklung - Alkohol während der Schwangerschaft - Fetales Alkoholsyndrom (FAS) - Syndromgesicht - Umweltgifte (z.B. Blei) - Mangelernährung -Waisenhaus vs. Pflegefamilie - Kinderkrippen zahlen sich aus -  Milwaukee-Projekt - infant stimulation center - Head Start Programm - sozioökonomischer Status - Studie von Hart & Risley (1995) - Kommunikation der Eltern mit dem Kind - sensible Phasen - verkrampfte bilinguale Erziehungsversuche

Intelligenz_Der Einfluss der Umwelt_Frühkindliche Entwicklunge_Download Rechtsklick zum mp3-Download, dann "Ziel speichern unter..."
(35,7 MB) Länge: 38:58 Min.
Falls Sie gleich mehrere Episoden herunterladen wollen, ohne jede Seite einzeln aufrufen zu müssen, können Sie entweder das RSS-Feed oder i-Tunes Itunes nutzen.



Zum Nachlesen und Vertiefen:

Prof. Dr. Lutz Jäncke u.a. zur Bedeutung von Anlage und Umwelt für die Entwicklung der Intelligenz



Intelligenz_Gehirn, Gene, Schulerfolg_Download

mp3- Links:

Download_Audio_mp3 Ist Intelligenz erblich?

Download_Audio_mp3  Great Ideas in Psychology Podcast: Race, Genetics and Intelligence

Download_Audio_mp3  Funkkolleg Psychologie: Intelligenz

Download_Audio_mp3  Kaspar Hauser - Beziehung ist fast alles (Teil 1)

Download_Audio_mp3  Kaspar Hauser - Beziehung ist fast alles (Teil 2) - Die umstrittenen Experimente




 

 

 

 

LiteraturLiteratur:

Amelang, M. & Bartussek, D. (2001). Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung. 5.Aufl. Stuttgart: Kohlhammer

Asendorpf, J. (2004). Psychologie der Persönlichkeit. 3. Aufl. Heidelberg: Springer.

Psychologie_Link_pdf Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), 2008: Volkswirtschaftlicher Nutzen von frühkindlicher Bildung in Deutschland. Gütersloh.

Hart, B. & Risley, T. R. (1995). Meaningful Differences in the Everyday Experience of Young American Children. Baltimore: Paul H. Brookes Publishing Co.

Krapp A. & Weidenman B. (Hrsg.) (2006): Pädagogische Psychologie (5. Auflage). Weinheim: Beltz.

Nelson et al. (2007). Cognitive Recovery in Socially Deprived Young Children: The Bucharest Early Intervention Project. Science. 318, 1937 - 1940.

Neubauer, A. & Stern, E. (2007). Lernen macht intelligent. Warum Begabung gefördert werden muss. München: DVA.

Lohaus, A., Vierhaus, M. & Maass, A. (2010). Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters. Berlin: Springer.

Myers, D.G. (2008). Psychologie. Berlin: Springer.

Rost, D. H. (2009). Intelligenz: Mythen und Fakten. Weinheim: Beltz.

Schneider, W. & Hasselhorn M. (2008). Handbuch der Pädagogischen Psychologie. Göttingen: Hogrefe.

Spitzer, M. (2010). Medizin für die Bildung: Ein Weg aus der Krise. Spektrum: Heidelberg.

Psychologie_Webseite_Link Stangl, W., Stangl-Taller, C. Testintelligenz. Was ist das? Stangl-Taller-Arbeitsblätter.

Wild, E. & Möller, J. (2009).  Pädagogische Psychologie. Heidelberg: Springer.

Woolfolk, A. (2008). Pädagogische Psychologie. München: Pearson Studium.

Zimbardo, P. G. & Gerrig, R. J. (1999). Psychologie  (7. Auflage). Berlin: Springer.

Zimmer D. E. (2012). Ist Intelligenz erblich? - Eine Klarstellung. Rowohlt Verlag: Hamburg.


[COMMENT0000000039]