Warum uns das Streben nach Konsistenz manipulierbar macht...

 
Die Audio-Datei konnte leider nicht gestartet werden... Haben Sie die aktuelle Version des Flash-Players?

Es ist ein Bedürfnis des Menschen als stabile Persönlichkeit wahrgenommen zu werden.
Kaum jemand gilt gerne als wankelmütig oder unzuverlässig. Daher halten wir uns - nicht zuletzt um bei den anderen einen guten Eindruck zu hinterlassen - meistens an die Regel:
"Wer A sagt muss auch B sagen".
Aber eben jene Neigung, sich an diese Regel zu halten, kann ausgenutzt werden um uns zu manipulieren...


Keywords: 
Konsistenzstreben - kognitive Dissonanz - foot in the door - Plakat im Vorgarten -Unterschriftenaktion - "Wie geht's Ihnen heute?" - Anstrengungsrechtfertigung -Initiationsrituale - Studentenverbindungen - automatische Konsistenz

mp3_Download Rechtsklick zum mp3-Download, dann "Ziel speichern unter..."
(19,8 MB) Länge: 28:56 Min.
Falls Sie gleich mehrere Episoden herunterladen wollen, ohne jede Seite einzeln aufrufen zu müssen, können Sie entweder das RSS-Feed oder i-Tunes Itunes nutzen. 

 

Zum Nachlesen und Vertiefen:

 

Download_audioBraincast (audio): Kognitive Dissonanz

Download_audioDieter Frey (audio+Powerpoint): Forced compliance

Download_audioDieter Frey (audio+Powerpoint): Effort Justification

Download_audioFunkkolleg Psychologie: Wie manipulierbar sind wir?

Psychologie_Link Die ppt-Präsentation zum Referat



 

 

 

 

LiteraturLiteratur:

Aronson, E., Wilson, T. D., & Akert, R. M. (2007). Sozialpsychologie (6. Auflage). München: Pearson.

Cialdini, R. B. (2007). Die Psychologie des Überzeugens. Bern: Hans Huber.
Freedman, J.L. & Fraser, S.C. (1966). Compliance  without pressure: The foot-in-the-door technique. Journal of Personality and Social Psychology, 4, 195-203.

Howard, D.J. (1990). The influence of verbal responses  to common greetings on compliance behavior: The foot-in-the-mouth effect. Journal of Applied Social Psychology, 20, 1185-1196.

Newby-Clark, I.R., McGregor I., & Zanna, M.P. (2002).  Thinking and caring about cognitive inconsistency: When and for whom does attitudinal ambivalence feel uncomfortable? Journal of Personality Social Psychology, 82, 157-166.

Sherman, S.J. (1980). On the self-erasing nature of errors of prediction. Journal of Personality and Social Psychology, 39, 211-221. 

Young, F.W. (1965). Initiation ceremonies. New York: Bobbs-Merril. 



[COMMENT0000000020]